Individuelle Förderung

Gezielte Fördermaßnahmen in unserem Institut sind so gut wie immer Einzel-Förderungen. Das Kind kommt in den meisten Fällen einmal pro Woche für jeweils eine Stunde zu uns ins Institut. Dort wird ein auf das Kind individuelle abgestimmter mathematischer Neuaufbau unternommen. Die Maßnahmen im Institut werden durch häusliche Übungsmaßnahmen ergänzt; entweder durch Arbeitsblätter, die auf die jeweiligen Fortschritte des Kindes individuell abgestimmt sind, oder durch Automatisierungsübungen und /oder Spiele mit den Eltern. Die Arbeitsblätter sollten vom Kind selbständig, regelmäßig auf die restlichen Wochentage verteilt, erledigt werden. Schwierigkeiten mit den Übungsblättern sind eine wichtige Rückmeldung für unsere TrainerInnen. Daher sind Erklärungshilfen oder Korrekturen durch die Eltern nicht notwendig.

Kosten:

Ein Rechenschwäche-/Dyskalkulietraining kann nicht über die Krankenkasse abgerechnet werden – auch nicht im Rahmen einer Ergotherapie!

Es ist möglich, die Kostenübernahme beim zuständigen Jugendamt zu beantragen, wenn Ihr Kind eine diagnostizierte  Dyskalkulie hat und ihm laut Gutachten eines Psychologen „eine seelische Behinderung droht“; sprich, es unter seiner Beeinträchtigung leidet.

Übernimmt das Jugendamt die Kosten für das Training, so rechnen wir die Kosten direkt mit dem Jugendamt ab. Lehnt das Jugendamt die Kostenübernahme ab, ist es möglich die Trainingseinheiten gesamt privat zu bezahlen.

Unser Institut verfügt über die Anerkennung für außerschulischen Förderunterricht der Jugendämter Neunkirchen, Saarlouis und des Jugendamtes Saarpfalzkreis.


Dyskalkulie-Saar

66557 Illingen, Zum Haberfeld 10

06825-941492

info@dyskalkulie-saar.de

Dyskalkulie-Saar.de

Privatinstitut für mathematisches Lernen und Weiterbildung